| Home | Kontakt | Impressum
  Sie sind hier: Kletteranlagen/Kletterturm    
 

ACHTUNG: NEUES Zutrittssystem am Kletterturm ab 19. Juli 2013

Bitte beachten:

Ticketverkauf im Café Engelhaldepark:

Im Café Engelhaldepark sind ausschließlich Tickets zum Preis von 10 € pro Person erhältlich (egal ob DAV-Mitglied, Jugendlicher oder Nichtmitglied)!!! Wer als DAV-Mitglied Anspruch auf den ermäßigten Preis hat, wird gebeten, sich Tickets zu den jeweiligen Öffnungszeiten entweder in der Geschäftsstelle, beim Bergsport Maxi oder im Mammut Store zu kaufen.

Umtausch alte Klettermünzen

An unserem Kletterturm im Engelhaldepark ist seit der 3. Juliwoche 2013 ein neues Zutrittssystem installiert.

Seit 19.07.2013 ist  der Zutritt mit den alten metallenen Klettermünzen nicht mehr möglich. Alte Klettermünzen können noch in der Geschäftsstelle umgetauscht werden.

 

Kletterturm Engelhaldepark

Lage/Anfahrt                 Planung und Bau

Eintrittspreise

Neue Preise ab 1. Januar 2013

Einzeltickets/10er Karten

DAV Mitglieder Sektion Allgäu-Kempten und Allgäu Hoch4 Erw.
Jugend


Einzel 6 €,10er Karte 50 €
Einzel 3 €,10er Karte 25 €

DAV-Mitglieder Sektionsfremd Erw.
Jugend

Einzel 8 €, 10er Karte 75 €
Einzel 6 €, 10er Karte 55 €

Nichtmitglieder

Einzel 10 €, 10er Karte 95 €

Bei den 10er Karten werden 10 € Pfand berechnet, die Karten können wieder aufgeladen werden. 10er Karten sind ebenfalls nur in der Geschäftsstelle erhältlich.

Jahreskarte nur in der Geschäftsstelle erhältlich (nur für Mitglieder der Sektion Allgäu-Kempten)
gültig für 1 Kalenderjahr (verlängert sich automatisch bei Nichtrückgabe der Karte bis 1. Februar des folgenden Jahres)
bitte Paßbild mitbringen!

Erwachsene 110 €
Jugend 50 €
Familien-Jahreskarte (nur für Ehepaare mit Kinder) 200 €
zu den Preisen kommen 10 € Pfand je Karte

Kletter- u. Ausbildungsgruppen erhalten Sondertarife gegen Voranmeldung in der Geschäftsstelle. Kinder unter 6 Jahren in Begleitung sind frei.

ALLGÄU-HOCH 4

Mitglieder der Sektionen Kaufbeuren-Gablonz, Allgäu-Immenstadt und Mindelheim können im Rahmen einer Kooperation zum Eintrittspreis Sektionsmitglieder klettern. Dies gilt nur für den Erwerb von Klettertickets, nicht für Jahreskarten! Bitte DAV-Ausweis nicht vergessen!
So zahlen auch Mitglieder der Sektion Allgäu-Kempten für den Eintritt in die Kletteranlagen der Sektionen Kaufbeuren-Gablonz, Allgäu-Immenstadt und Mindleheim nur den jeweiligen Preis der dortigen Sektionsmitglieder.

Bezugsstellen für die Tickets

Geschäftsstelle, Kleiner Kornhausplatz 1
Bergsport Maxi, Fischersteige 5
Mammut-Store, Bahnhofstr. 9
Cafe Engelhaldepark  - Achtung: hier nur Tickets zum Preis von 10 €!!! (egal ob DAV-Mitglied, Jugend oder Nichtmitglied)

Öffnungszeiten

ganzjährig von 9 Uhr bis 22 Uhr

Sponsoring

Die Anlage wurde gefördert von:

  • AZ - Allgäuer Zeitung

  • Allgäuer Brauhaus

  • Allgäuer Volksbank

  • Maxi Bergsport

  • Sparkasse Allgäu

  • Edelrid

Für jeden Kletterer die passende Route

Für jeden Kletterer die passende Route

Turmbetreuer Robert Kulawiak über das Schrauben von Routen am Kletterturm im Engelhaldepark

Robert Kulawiak und sein Team kümmern sich neben vielen anderen Kleinigkeiten vor allem darum, dass es schöne Routen am Kletterturm im Engelhaldepark gibt. In unserem Interview erklärt er, warum das nicht immer so einfach ist.

Was ist die größte Herausforderung beim Schrauben der Routen?

Robert Kulawiak: Es ist nicht leicht Routen zu schrauben, die für jede Köpergröße schön zu klettern sind und ungefähr gleich schwer sind. So soll die Tour für Männer mit einer Größe von 1,90 Meter sowie einer entsprechend großen Armspannweite spannend sein und gleichzeitig sollen Kinder oder Frauen, die schon mal 40 Zentimeter kleiner sein können auch an den nächsten Griff kommen. Das ist eine spannende Aufgabe. Wir versuchen uns immer wieder mit kleinen Zwischengriffen und Zwischentritten zu helfen, aber die perfekte Lösung für die unterschiedlichen Ansprüche gibt es natürlich nicht. Das gilt auch für das Thema Schwierigkeitsgrade.

Wie meinst du das?

Robert Kulawiak: Wer einen Fünfer klettert, möchte natürlich möglichst viele Routen in diesem Schwierigkeitsgrad. Doch das Gleiche gilt natürlich auch für diejenigen, die einen Neuner klettern. Wir versuchen eine große Bandbreite abzudecken, damit für jeden etwas dabei ist. Außerdem hat jeder Schrauber in unserem Team einen anderen Stil, so klettern sich alle Routen etwas anders und es ist immer wieder interessant, in eine neue Tour einzusteigen.

Stichwort neue Tour: Wie oft schraubt ihr um?

Robert Kulawiak: Wir wollen den Nutzern am Turm zweimal im Jahr neue Routen anbieten - im Herbst und im Frühjahr. Bei dieser Gelegenheit werden auch alle Griffe geputzt. Während der Zeit des Umschraubens sind natürlich die Klettermöglichkeiten aus Sicherheitsgründen etwas eingeschränkt. Denn bei dieser Arbeit kann es schon mal passieren, dass der Griff aus der Hand rutscht und zu Boden fällt. Wenn dann jemand dort steht, kann es sehr gefährlich werden.

Das hört sich so an, als habt ihr ziemlich viele Dinge, auf die ihr bei der Betreuung des Turmes achten müsst …

Robert Kulawiak: Natürlich. Aber es macht auch viel Spaß. Und einerseits haben wir so immer wieder neue Herausforderungen auch für uns selbst, andererseits ist es schön zu sehen, wie die anderen Kletterer unsere Routen machen.

Das Interview führte Andreas Ellinger.

 
   
© 2016 DAV Sektion Kempten   Kleiner Kornhausplatz 1 • D-87435 Kempten • Tel: +49-(0)831-20927 • Fax: +49-(0)831-10727   by VISIONALL